KinderStiftung Troisdorf zeigt Gesicht für neue Aufgaben, neue Herausforderungen und neue Förder-Aktivitäten.

Und ist offen für verstärktes Bürgerengagement.

Im März 2012 wurde die KinderStiftung Troisdorf von 36 Gründerstiftern ins Leben gerufen. Seither kann sie auf eine intensive und wirkungsvolle Arbeit zurückblicken, die das Kernanliegen und die Zielsetzung deutlich verstärkt haben.  Gleichzeitig ist das Aufgabenfeld gewachsen und der Bedarf an Unterstützung durch die Stiftung an vielen Stellen deutlich [dramatisch] gestiegen.

Problem erkannt – aber noch nicht gebannt!

Auch  bei uns in Troisdorf spitzt sich die Gefahr der Kinder- und Jugendarmut – teilweise durch prekäre Lebensverhältnisse verursacht – zu.  Nach jüngsten statistischen Erhebungen liegt in Troisdorf die Kinderarmut mit 19% und die Jugendarmut mit 15% immer noch erschreckend hoch. Hier Abhilfe zu schaffen ist eines der wichtigsten Ziele der vielen Aktivitäten der KinderStiftung Troisdorf.

So konnten in der jüngsten Vergangenheit durch die Veranstaltung von Charity Nights, Konzerten, Beteiligung an Märkten und vielen anderen Aktionen nicht nur Spendengelder gesammelt, sondern das öffentliche Interesse an den Aufgaben der Stiftung vertieft werden.

Viel getan – noch mehr zu tun.

Im Zeitraum von 2012 bis 2015 konnte das Gründungskapital von 138.500 € durch Zustiftungen und Zuführung von Spendenmitteln auf 432.000 € erhöht werden.  Entsprechend den Stiftungsgrundsätzen wurden in dieser Zeit  über 43.000 €  für Fördermaßnahmen eingesetzt.

Das ist zwar ein guter erster Schritt; wenngleich angesichts der Größe der Aufgaben, die dringender Unterstützung bedürfen aber noch deutlich zu wenig. Aus diesem Grund wendet sich die Stiftung an die Öffentlichkeit, um auch weiterhin für die Förderprojekte der Stiftung zu sensibilisieren und dauerhafte Unterstützung zu finden.

Da auch die öffentliche Hand  nicht an allen sozialen Brennpunkten das Erforderliche leisten kann, ist das Engagement der Bürger Troisdorfs unverzichtbar, den hier in Armut oder an der Armutsgrenze lebenden Kindern und Jugendlichen dabei zu helfen, eine chancenverbesserte Lebensperspektive zu gewinnen. Die KinderStiftung bündelt dieses Engagement und sorgt auch im persönlichen Einsatz dafür, die Mittel an der richtigen Stelle gezielt einzusetzen.

Kuratorium neu gewählt:  neue Gesichter – bewährte Köpfe.

Die Arbeit der Stiftung wird von einem 15-köpfigen ehrenamtlich tätigen Kuratorium gesteuert. Ihm gehören  drei sogenannte geborene Mitglieder an, die vom Verein Abenteuerspielplatz Friedrichs-Wilhelmshütte und seinem Förderverein entsandt werden, sowie 2 Mitglieder, die seitens der Stadt Troisdorf nominiert wurden. Da die Wahlperiode der anderen 10 Mitglieder im März dieses Jahres ablief, wurde am Frühjahr 2016 das Kuratorium der Stiftung turnusgemäß neu gewählt. Uwe Göllner und KSK-Direktor Rolf Klösges stellten sich auf eigenen Wunsch nicht mehr zur Wiederwahl.  Neu kandidierten der Rechtsanwalt Felix Busse und KSK-Regionaldirektor Holger Steffens. Beide wurden ebenso wie die acht zur Wiederwahl bereiten Kuratoriumsmitglieder einstimmig gewählt.

Das Kuratorium der KinderStiftung Troisdorf besteht nunmehr aus Rose-Marie Arnold, Alexander Biber, Angelika Blauen, Felix Busse, Gabriele Heep, Hartmut Henseler, Martin Heringer, Wolfgang Högemann, Holger Hürten, Dietlind Keutmann, Dietmar Pistorius, Susi Reifenhäuser, Holger Steffens, Peter Wasserfuhr und Dr. Martin Wüst. Vorsitzender ist wie bisher Peter Wasserfuhr; Stellvertreterin  Angelika Blauen.

Auf Wunsch des Kuratoriums hat Uwe Göllner die Schirmherrschaft übernommen und folgt damit dem früheren Troisdorfer Bürgermeister Manfred Uedelhoven, der aus gesundheitlichen Gründen die Aufgabe abgegeben hat.  „Ich freue mich, dass mir vom Kuratorium der KinderStiftung die Schirmherrschaft angetragen wurde“, sagt der neue Schirmherr Uwe Göllner.

„Die Hilfen der KinderStiftung sind eine unverzichtbare  Ergänzung zur Öffentlichen Hand. Kinder sind unsere Zukunft und brauchen unsere Unterstützung.“

Wir schaffen das – auch in Troisdorf.

Damit ist die Stiftung gut aufgestellt für die vielfältigen Herausforderungen der nächsten 4 Jahre, die weiterhin und verstärkt geprägt sein werden vom Einsatz für Kinder und Jugendliche, die in diesen Altersstufen die entscheidend prägenden Entwicklungsphasen unter vielfach schwierigen Lebensumständen durchlaufen . Dazu  sind alle Bürger Troisdorfs  aufgerufen, diese gesamtgesellschaftliche Aufgabe der KinderStiftung Troisdorf durch Zustiftungen oder Spenden zu unterstützen. Jeder Cent kommt direkt da an, wo er gebraucht wird. Kontoverbindung: DE62 3706 0193 0021 0210 40. Näheres unter www.kinderstiftung-troisdorf.de; Telefon: 02241 / 26 15 966

Informationen über Förderaktivitäten und Beispiele der Projektarbeit finden sich ebenso auf der Homepage.

KinderStiftung Troisdorf – Peter Wasserfuhr, Kapellenstr. 25, 53844 Troisdorf