§ 14 Stellung des Finanzamts

Unbeschadet der sich aus dem Stiftungsgesetz ergebenden besonderen Genehmigungspflichten sind Beschlüsse über Satzungsänderungen und über die Auflösung der Stiftung dem zuständigen Finanzamt anzuzeigen. Bei Satzungsänderungen, die den Zweck der Stiftung betreffen, ist zuvor eine Stellungnahme des Finanzamtes zur Steuerbegünstigung einzuholen.

Vertrag zum Stiftungsgeschäft

Stand: 19.01.2012 Stiftungsgeschäft über die Errichtung der KinderStiftung Troisdorf und Treuhandvereinbarung   Präambel Die unterzeichnenden Stifter möchten die Entwicklungs- und Zukunftschancen für sozial- und materiell benachteiligte Kinder und Jugendliche in der Stadt Troisdorf fördern, um deren Lebensumstände zu verbessern. Zu diesem Zwecke gründen die Gründungsstifter eine nicht rechtsfähige Stiftung mit dem Namen „KinderStiftung Troisdorf“ als…

Stiftungsgeschäft und Treuhandvereinbarung

Die KinderStiftung Troisdorf ist eine Treuhandstiftung. Das Stiftungsgeschäft enthält die verbindliche Erklärung der Stifter, das Stiftungsvermögen für die von Ihnen vorgegebenen Zwecke zu nutzen. Die Treuhandvereinbarung regelt Rechte und Pflichten von Treugeber, das heiß der KinderStiftung Troisdorf, und Treuhänder, das heißt der CaritasStiftung im Erzbistum Köln.